Branchentreffen 2020 Berlin
DER GRAPHIC RECORDER GIPFEL

Image

Was ist das Branchentreffen?

Das Branchentreffen ist eine Veranstaltung von Graphic Recordern für Graphic Recorder. Herzlich eingeladen sind alle deutschsprachigen, professionellen Graphic Recorder, sowie alle Visualisierer, die Graphic Recording als Teil ihres Berufsbildes verstehen und alle, die sich für Graphic Recording interessieren und tiefer in die Thematik eintauchen wollen.

Das Branchentreffen wandert traditionell von Stadt zu Stadt und wird von Kollegen ehrenamtlich für Kollegen organisiert.

Die Branche der (Live-)Visualisierer wächst und auch die Disziplin des Graphic Recording entwickelt sich und treibt neue Blüten.
Dieses Jahr möchten wir uns auf Graphic Recording fokussieren, die Samen gießen, die Früchte ernten, die großen Pflanzen veredeln und hier und da den Sprössling mit einer Kletterhilfe stützen. Das Feld ist breit, die Themen, die unsbeschäftigen sind so mannigfaltig, dass sie alleine schon die Tage füllen können.

Eingeladen sind also alle, die sich für Graphic Recording interessieren und tiefer in die Thematik eintauchen wollen.

Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/grg3gipfel/


Wer trifft sich?

Es trifft sich ein Qualitätsnetzwerk deutschsprachiger Visualisierer*innen und Graphic Recorder*innen.
Wir brennen für den Beruf, wollen die Community stärken, das Berufsfeld entwickeln und das Handwerk professionalisieren und damit unseren Kunden qualitativ hochwertige Graphic Recordings bieten. Darum treffen wir uns einmal im Jahr, um gemeinsam unsere Visionen voranzutreiben, zu gestalten und der Branche ein Gesicht zu verleihen.

Wo treffen wir uns?

Gemeinsam verwandeln wir das Colonia Nova in Berlin-Neukölln in ein Experimentallabor für kreativen Arbeit, strategischen Überlegungen und geselliges Netzwerkens. Wir versammeln uns über den Dächern der Stadt, mit viel Licht und Platz und in einer inspirierenden Atmosphäre tagsüber, und mit einer Dachterrasse für die Party am Abend.

Wann treffen wir uns?

Das Branchentreffen 2020 findet am Freitag den 25. von ca. 9.00 Uhr bis Samstag den 26. September 2020 bis ca 16.30 Uhr statt. Das genaue Programm der beiden Tage folgt in Bälde. Der Freitag Abend ist für unsere Abendveranstaltung reserviert. Alle, die schon am Donnerstag Abend anreisen, sind herzlich eingeladen zu einem informellen Treffen. Informationen dazu folgen später.

Wenn Du dabei sein willst, halt Dir den Termin frei und trage Dich in den Newsletter ein für brandaktuelle Informationen zum Gipfeltreffen!

Newsletter-Anmeldung


Image

Tickets

Der Ticketverkauf wurde am 6. September beendet. Wenn ihr im nächsten Jahr dabei sein wollt, tragt euch bitte in den Newsletter ein. 

Programm

Hygiene geht vor!

Auf Grund der vorrangigen Behandlung des Hygienekonzeptes und unserem Fokus auf die Community, ist der Prozess der Programmerstellung dieses Jahr anders herum, als sonst üblich.

Wir sammeln im Vorfeld die Ideen der Branche ein und stricken dann daraus ein detailiertes Programm mit optimalen Zeitslots und Raumkapazität, verfügbar frühestens ab dem 12.09.2020.

Image

Programm-Übersicht

Donnerstag

Ab 19.00 Uhr: Bei gutem Wetter informelles Treffen in einem Biergarten in Neuköln

Freitag

9.00 Uhr bis 10.00 Uhr: ankommen

10.00 Uhr bis 18.30 Uhr: Session-Slots, Plenumsteile und unsere Keynote-Speakerin, inklusive Mittags- und Kaffeepausen

19.00 Uhr bis 23.00 Uhr: Grill Party auf der Dachterrasse mit Tombola

Samstag

9.00 Uhr bis 10.00 Uhr: ankommen

10.00 Uhr bis 16.30 Uhr: Session-Slots, Plenumsteile, inklusive Mittags- und Kaffeepausen

Das komplette Programm findet ihr hier.


Unsere Keynote-Speakerin – Prof. Anke Eckardt

Anke Eckardt ist Expertin fürs Hören und Professorin für Sound und Klangkunst.

Sie erweitert unseren Horizont mit einem für uns maßgeschneiderten Vortrag „Vom Hören zum Zuhören“. Sie geht dabei den Fragen nach, was eigentlich Zuhören ist, welche Bedeutung Vorwissen hat und welche Rolle des Zuhörens Graphic Recorder mit welchem Zuhörziel einnehmen.

Hören ist ein wichtiger Teil unseres Kerngeschäftes. Egal, wie lange wir schon im Geschäft sind, und egal, welche Facette des Graphic Recordings wir praktizieren, ohne Zuhören geht es nicht.

Auch die Frage, „Wie klingen Videokonferenzen?“ wird eine Rolle spielen, denn wir widmen uns natürlich den aktuellen Gegebenheiten.

Damit nicht genug! Anke Eckardt hat zusätzlich einen Praxisteil für uns vorbereitet! Ihr könnt an zwei Sessions zum "Selektiven Hören" teilnehmen, in denen ihr neue Erfahrungen sammeln könnt, mit unterschiedlichen Zuhörperspektiven und ihrer Umsetzung ins Visuelle.

Anke Eckardt wurde 1976 im schönen Dresden geboren. Sie ist studierte Klangkünstlerin und ausgebildete Toningenieurin. Momentan lehrt sie als Professorin an der Kunsthochschule für Medien in Köln sowie als Vertretungs-Professorin an der Hochschule für Musik Mainz. Neben diversen Stipendien hat sie bereits eine Vielzahl nationaler und internationaler Ausstellungen und Forschungsprojekte angestoßen und abgeschlossen.

Image

Die Session-Matrix
Image

Unsere Session-Matrix bietet für eure Bedürfnisse und Expertise eine Plattform. Jeder, der ein Ticket gekauft hat, kann sich daran beteiligen und seine Gesuche, oder seine Angebote beisteuern. Seid nicht schüchtern! Wie das geht? Eine Mail mit der Beschreibung, geht euch direkt nach dem Ticketkauf zu.

In der Session-Matrix finden sich in der Zwischenzeit super spannende Themen.

Erfahrene Workshop-Geber bieten die Essenzen ihrer Workshops an, neues Equipment wird vorgestellt, Bildsprache und Zeichenstil sind ein Thema, es gibt Austausch zu Inspirationsquellen und ein Kernteam-Mitglied des EVP bietet Informationen aus erster Hand, über den EVP und den IFVP.

Auch die Verortung der Branche – die Diskussion, die in Wien angestoßen wurde – wird aufgegriffen und auf der Grundlage der aktuellen Begebenheiten neu besprochen.

Natürlich spielen die neuen und alten Arbeitsbedingungen, und wie sich unsere Branche durch Corona verändert hat, in vielen der Sessionvorschläge eine Rolle.


AlteHasen und NewBees


Für alle Newbies unter euch, werden wir eine Info-Ecke gestalten. Dort finden auch Eins-zu-Eins-Sprechstunden statt.

Etliche alte Hasen haben sich dafür schon zur Verfügung gestellt.


Networking und Gedanken zur Zukunft


Sicherheit geht vor, keine Frage!

Doch Corona hin oder her, ohne Netzwerken ist ein Branchentreffen kein Branchentreffen. Der beste Ort für Netzwerken, mit Abstand, oder Maske, ist unter freiem Himmel. Unsere 500qm Dachterrasse, mit Blick über Berlin, ist wie dafür gemacht!

Auch ohne eine gemeinsame Auseinandersetzung über den Zustand der Branche und über ihre Zukunft, ist ein Branchentreffen auch kein Branchentreffen.

Wir arbeiten an kreativen und sichern Lösungen, die Kollaboration ermöglichen und alle aktuell notwendigen Regeln befolgen. Dafür erhalten wir fachkundige Unterstützung von unseren Moderatorinnen.


Die Moderatorinnen: Miriam Janke und Tina Gadow


Durch die zwei Gipfeltage begleiten uns die beiden tollen Moderatorinnen und Veranstaltungsplanerinnen Tina Gadow und Miriam Janke.

Image


Miriam Janke  setzt sich als Moderatorin, Veranstaltungsdesignerin und Moderationscoach für gute und lebendige Veranstaltungen ein. Ihr Hintergrund: Kulturwissenschaftlerin, Journalistin und Coach.

Als leidenschaftliche und weitgereiste Tangotänzerin bringt sie auf Veranstaltungen unterschiedliche Disziplinen durch Kreativität, Kunst und Kultur zusammen.

Image


Tina Gadow hat Theaterwissenschaften und Romanistik studiert und bereits in den wunderschönen Städten Erlangen, Paris, und Addis Abeba gelebt.

Sie ist Mitbegründerin des Veranstaltungsnetzwerks 'der kongress tanzt' und ausgebildete Mediatorin. Seit 2018 ist sie Partnerin im Büro Kessels & Smit - the learning company GmbH in Berlin.


Hygienemaßnahmen

Wir halten uns an den Hygieneplan der Stadt Berlin.

Wir tun alles erdenklich Mögliche, um eine ungefährliche Veranstaltung zu organisieren.

Wir denken alles neu, Masken, Raumkonzept, Laufwege, Personenanzahl, Programm, Formate, Material, Essen, Nähe und Abstand, ...

Schon der Ablauf im Vorfeld und das Setting vor Ort sind anders als in den Jahren zuvor, so fragen wir eure Themen deswegen im Vorfeld (Barcamptool) ab, damit wir hinterher das Colonia-Nova Hyginerahmenkonzept-konform und trotzdem nach euren Bedürfnissen gestalten können.

Nähere Informationen zu unseren Hygienemaßnahmen finden sich in einem Newsletter.

Für den Newsletter könnt ihr euch hier registrieren.

Image

Historie

Das Branchentreffen: Von w28 zu Graphic Recorder Gipfel

Das erste Branchentreffen war 2016 ein erstes Kennenlernen von 28 Personen in Köln, dem Gründungskreis der W28. Das Treffen hat sich seit dem von Jahr zu Jahr weiterentwickelt und ist gewachsen. Es treffen sich einmal im Jahr deutschsprachige Graphic Recorder, überwiegend aus der D-A-CH-Region, und man könnte es ein Gipfeltreffen nennen. Was durch die Veranstaltungsreihe trägt, ist das Gemeinschaftsgefühl, das in Köln initiiert wurde.

Image

Köln 2016

Christoph Illigens lädt ein, nach Köln. Mit Hilfe von Kirsten Reinhold und Andreas Gärtner initiiert er das erste Treffen, um zu sehen, wer eigentlich im deutschsprachigen Raum als Graphic Recorder arbeitet. 28 wundervolle Menschen folgten der Einladung. 28 Teilnehmer und eine Anekdote führen zu dem Namen w28. Die 1 1/2 Tage in Köln gehen allen sehr zu Herzen, denn der Konkurrenzgedanke spielt keine Rolle. Share & Care steht auf dem Programm.

Image

Hamburg 2017

Martina Grigoleit heißt alle in Hamburg willkommen und springt spontan ein, als Organisatorin und Host mit Herz. Yasemin Cordes aus Berlin hilft aus der Ferne. Das Thema „Qualität“ bildet in diesem Jahr die Klammer des Treffens. Das Netzwerk wächst auf 40 Personen und die stellt fest, dass es gar nicht einfach ist, Qualität beim Graphic Recording allgemeingültig zu bestimmen. Die Gespräche intensivieren sich, wie wird es weiter gehen?

Image

Wien 2018

Vienna is calling. Markus Engelberger und sein Team sind tolle Gastgeber und laden an die 50 Personen nach Wien. Die Öffnung des Netzwerks in die DACH-Region steht im Fokus der Planung – das Motto „Improvisation“ bildet den Rahmen der Veranstaltung. Es wird viel diskutieren und alle merken einmal mehr, wie wichtig dieser jährliche Austausch auf Augenhöhe ist.

Image

München 2019

Heike Haas und Matthias Schwert übernehmen den Staffelstab organisieren das Treffen in der Stadt an der Isar. Zum Thema „Herz & Hirn“ widmet sich das Netzwerk in diesem Jahr den Fragen, wie sich die Branche in der Zukunft aufstellen kann. Die Münchner setzen auf „vui Gfui“ und einen lebhaften Austausch.

Nachlese des Münchner Branchentreffens

Berlin 2020

Image
Das Kernteam, Julian Kücklich, Sven Kröger, Gabriele Schlipf und die fabelhafte Berlin-Crew arbeiten gemeinsam und ehrenamtlich an der Konzeption und Umsetzung des Graphic Recorder Gipfels. Wir sind ein lose zusammengestelltes Team aus professionellen Graphic Recordern, uns verbindet der Enthusiasmus, die Branche mit zu gestalten.

Sponsoren

Abstand

Abstand

Abstand

Kontakt

Ihr könnt uns unter info@grgipfel.org eine Email schreiben oder dieses Kontaktformular verwenden.